Janne Schäfer

 

Janne wurde am 28.05.1981 in Henstedt-Ulzburg geboren. Im Dezember 1984
zog sie mit ihrer Familie nach Wolfsburg. 2001 machte Janne ihr Abitur.
Danach konzentrierte sie sich ein Jahr lang nur auf den Sport,
beschloß dann aber ab 2002 in Hamburg Psychologie zu studieren.
Nach drei Semestern bestand sie das Vordiplom und wechselte 2004
zur University of Bath. Dort boten sich ihr die besten Möglichkeiten,
Studium und Sport zu verbinden. Am 20. Juni 2007 schloss sie ihr Studium
mit dem BSc in Psychology ab. Anschließend studierte Janne an der
School of Management ebenfalls an der Uni Bath. Dieses Studium
schloss sie im September 2008 mit dem MSc in Management ab.

Janne ist Mitglied im TV Jahn Wolfsburg seit über 20 Jahren.
Im Juli 2010 beendete Janne ihre Schwimmkarriere.
13 Jahre lang war sie Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft.


Europarekord!

Nach einer durchwachsenen Saison mit vielen Tiefs und vielen Überlegungen, wie es weitergehen kann, meldete sich Janne beim Worldcup in Berlin eindrucksvoll zurück.

Als ihr klar wurde, dass sie ohne Hightech-Anzug in dieser Materialschlacht
ihre Chance auf eine Qualifikation zur Kurzbahn-EM gefährden würde,
entschloss sie sich schweren Herzens, doch noch in so einem Modell zu
schwimmen. Nachdem viele Bestzeiten im letzten Jahr in einem dieser
Anzüge aufgestellt worden waren, wollte sie auch zeigen, wie gross
der Vorteil dieser "Schwimmhilfen" ist.
Mit einer Bestzeit von 30,33 sec, aufgestellt bei der Kurzbahn-EM 2007
in Debrecen, startete sie und verbesserte sich um 78 Hundertstel!
Zwischen Jessica Hardy (USA) und Leisel Jones (AUS) schlug sie
als Zweite an und realisierte im ersten Moment noch nicht einmal,
dass diese Zeit Europarekord bedeutete.

screenshot

Zitat Swimnews: "The second world record of the session
fell within minutes, as Jessica Hardy cracked out a 28.80 win in the 50m
breaststroke, ahead of a European record of 29.55 to Janne Schaefer(GER).
Schaefer had never worn the silliest of suits before and explained
that she had to do so if she wanted to be considered for selection
in Germany given that all her main domestic rivals had put suit-boosted
efforts on the clock. Schaefer said that the suit felt strange in that
"you just glide and if you swim in a streamlined position you just keep
going and don't feel anything, you just keep going". Gone the days,
for now of no pain, no gain. They will be back soon and Schaefer believed
that swimmers would have to put a lot more effort in."

Her example is just one of the many reasons that go well beyond simple choice
in explaining why swimmers are still spending more than half an hour before
racing donning the silly suits and putting up with the pain and pressure of it all.
Third place behind Schaefer was a 29.78 consolation for Leisel Jones."

 

 

 

Eine besondere Ehre

Foto: Mirko Seifert

 

Der TV Jahn Wolfsburg ernannte

Janne zum Ehrenmitglied!



Diese besondere Auszeichnung erhielten in der
Vereinsgeschichte vor ihr nur zwei Mitglieder.

 

 

 

kontakt: info(at)janne-schaefer.de /  janne(at)janne-schaefer.de
Fotos: K. Huesing/ swimpics / M.Hensel
Impressum
Webhosting by Candan E-M-C